Nike air max 2014

Nike-Designer Tinker Hatfield hatte vor 30 Jahren ein sehr glückliches Händchen, als er dem Nike Air Max 1 ein kleines Fenster in der Sohle verpasste und damit erstmals die Air-Dämpfung sichtbar machte. Heute ist der Sneaker eine Ikone und in mittlerweile unzähligen Designs – darunter der BW mit breiterem Fenster – und zahlreichen Limited Editions aufgelegt worden. Zum großen Jubiläum folgt deshalb standesgemäß die nächste Special Edition – der Nike Air Max 1 „Anniversary“.

Nike Air Max 1 „Anniversary“

Stylisch und modern präsentiert sich die „Anniversary“ Edition des Nike Air Max 1. Die Form wurde von den „Golden Era“-Modellen der Jahrtausendwende inspiriert. Nicht fehlen dürfen auch die vielen kleinen Originaldetails, mit denen der Sneaker seit nunmehr drei Jahrzehnten seine Fans begeistert. Abgerundet wird das Hommage-Modell durch die Original-Farbgebung in Weiß und Rot.

Absoluter Kultstatus

1987 beschreibt das Geburtsjahr der Air-Max-Reihe, bei der zum ersten Mal überhaupt das sichtbare Air-Element verwendet wurde. Was als ein Experiment startete, wurde schnell zum Klassiker für Läufer aber vor allem für Sneakerfans auf der Straße. Seitdem wurde das Design mehrfach überarbeitet und viele neue Features beigesteuert – unter anderem, ab 1991, durch das „Bigger Window“-Modell, kurz BW.

Der Air Max 1 und Air Max BW prägten in den 90ern die Hardcore-Gabber-Szene

Bomberjacke, Nylon-Jogginganzug, Air Max und Glatze: Das war der Look der Gabberszene. In den niederländischen Clubs in den 1990ern entstanden, schwappte das Outfit schließlich übers Ruhrgebiet nach Deutschland. Die Holländer pilgerten ab 1993 nach Dortmund, zur legendären Technoparty Mayday oder weiter in den Osten nach Berlin zur Loveparade. Ganz wichtig: die Hose sitzt perfekt über den Air Max. Nebenbei unterstützte der Schuh die typische Tanzart der Szene. Während der klassische Air Max bis heute gefeiert wird, führt das „BW“-Modell ein Nischendasein in der Traditionspflege. Warum, wird in diesem  Artikel über die Gabber-Kultur und ihre Liebe zu dem Schuh erklärt.